Senat nominiert Frank Ebert für dasAmt als Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Senat nominiert Frank Ebert für dasAmt als Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Mit dem Vorschlag des Berliner Senats Herrn Frank Ebert als neuen Berliner Beauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur zu nominieren, wird ein starkes Zeichen im Sinne der SED-Opfer gesetzt. Die hervorragende Arbeit des bisherigen Berliner Beauftragten Herrn Tom Sello, wird durch Frank Ebert nicht nur fortgeführt, sondern auch durch die persönliche Vita von Frank Ebert bereichert. Ich freue mich sehr, wenn das Berliner Abgeordnetenhaus voraussichtlich am 09.02.2023, mit großer Mehrheit Herrn Ebert zum neuen Berliner Beauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur bestimmt.

Pressemitteilung der Koalitionsfraktionen

Share this content:

Dirk Liebe

Liebe trat 1990 als Tischlerlehrling in die SPD ein. Er ist stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD Lichtenberg. Von 2006 bis 2016 war er Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung des Bezirks Lichtenberg. Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2021 kandidierte er im Wahlkreis Lichtenberg. Er zog über Platz 3 der Bezirksliste Lichtenberg seiner Partei ins Abgeordnetenhaus ein und ist dort sportpolitischer Sprecher seiner Fraktion und Mitglied im Hauptausschuss.

Kommentare sind geschlossen.